Reiterverein Nürtingen e.V.
Reiterverein Nürtingen e.V.

Die Jugend des Reitervereines Nürtingen

Neuer Jugendwart gewählt

Larissa Ruff wurde von der Jugendversammlung zum neuen

1. Jugendwart gewählt. Der bisherige 1. Jugendwart, Sonja Branz, übernimmt das Amt des 2. Jugendwarts.

 

Wir wünschen Larissa und Sonja viel Spaß bei ihren Aufgaben und freuen uns, dass die Jugendarbeit im Reiterverein Nürtingen mit viel Engagement durchgeführt wird.

Jugendausflug in den Europapark

Als herzliches Dankeschön für die viele Hilfe an Turnieren, dem alljährlichen Weihnachtsreiten, bei Ferienreitkursen und im Stallalltag, ermöglichte der Reiterverein Nürtingen der Vereinsjugend einen Ausflug in den Europapark. Am 07.10.2017 machten sich fünfzehn Jugendliche und junge Erwachsene in aller Frühe auf den Weg nach Rust. Bei schönstem Herbstwetter wurden in Kleingruppen die vielen Attraktionen des Parks erkundet. Um die Mittagszeit trafen sich dann alle, um gemeinsam die Fahrt im „Silverstar“ anzutreten, die am Ende auch alle - trotz einiger Befürchtungen - gut gelaunt überstanden. Der Rest des Nachmittags verging wie im Flug, auch die etwas längeren Wartezeiten vor den Fahrgeschäften vergingen unter viel Gelächter und Gesprächen schnell. Eine Stunde später als geplant - die Sonderöffnungszeiten mussten schließlich ausgenutzt werden - traf man sich müde aber begeistert und zufrieden, um die Heimfahrt anzutreten. Hier auch nochmals Danke an unsere drei Fahrerinnen sowie dem Reitverein Nürtingen für diesen tollen Tag!

Turnierbericht Marbach (Vielseitigkeit)

"Das kleine Marbacher Vielseitigkeitsturnier wird langsam zum großen kleinen Marbacher Vielseitigkeitsturnier" so Richter und Turniersprecher Joachim Jung bei der abschließenden Siegerehrung des Geländerritts der Kl. A** mit Stilwertung.

Bestes Wetter, optimaler Boden und eine passende Ausschreibung luden zahlreiche Vielseitigkeits Fans in den Eichelesgarten des Haupt- und Landgestüts Marbach auf die Schwäbische Alb. Würde die Veranstaltung nicht unter der Woche sondern an einem Wochenendtag stattfinden, kämen mit Sicherheit etliche Zuschauer mehr. Die Veranstalter werden aber sicher ihren Grund haben, warum das Turnier traditionell unter der Woche durchgeführt wird.

Die Prüfung am Nachmittag, ein Geländeritt der Kl. A**, führte bei einer Gesamtlänge von 1.900 m über 18 Hindernisse mit 20  „Natur“-Sprüngen. Als sich zu Beginn der Prüfung die Bestzeit von 3 min. 48 sec. als "19. Hindernis" abzuzeichnen drohte, wollte das Richterteam zwar zunächst die Zeit um ein paar Sekunden anheben, mußte diese gut gemeinte Aktion aber wieder zurückziehen. Grund: die LPO lässt keine Änderung der Bestzeit mehr zu, wenn der erste Reiter schon gestartet ist. Dem einen oder anderen Routinier war die Verwunderung nach dem Zieleinlauf doch anzusehen als durchgesagt wurde, dass er nicht ganz in der Zeit war. In Marbach geht es halt über Berg und Tal und das ausgeschriebene durchschnittliche "500 m - Tempo" verlangt eben ein beherztes Reiten. Am Schluß schafften doch genügend Reiter die Bestzeit ohne rasen zu müssen und einige Paare mit kleinen Zeitfehlern wurden auch noch platziert.

Louis Oelkrug vom RV Nürtingen eritt sich auf seinem Pferd Kinsky 2 den 2. Platz mit 0 Fehlern und der Note 8,0 und somit in das 8-er Team des Reiterjournals aufgenommen.

Turnierbericht RV Aichwald

3 Siege und ein halbes Dutzend Schleifen

 

Die Reiter des Reitervereins Nürtingen können sich über ein erfolgreiches Turnierwochenende am 09. und 10. August 2014 beim RV Aichwald freuen. Nina Staib mit Fleur Rouge konnte sich über 2 Siege in der Dressur freuen. Sowohl in der L* Dressur auf Trense, als auch auf Kandare, erhielt das Paar eine Wertnote von 7,5. Im Parcours ebenfalls erfolgreich durften Nina und Flori sich im abschließenden M* Springen am Sonntag über eine grüne Schleife freuen.

Marion Breuer erritt sich mit ihrem Pony Donna Romantica einen guten 3. Platz in der L* Dressur auf Trense. Lukas Schmidt konnte sich mit seinem Berittpferd Horacio über eine Platzierung in der selben Prüfung freuen.

Das erste Mal gemeinsam auf dem Turnier: Louis Oelkrug mit seinem neuen Pferd Kinsky. Die beiden waren in der A Dressur erfolgreich und erhielten mit der Wertnote von 6,6 den 5. Platz. Larissa Ruff bestritt mit Schulpferd Frodo ihre erste A Dressur und wurde gleich 3. Reserve. In der E Dressur erhielten die beiden eine 8,2 was den Sieg und die Teilnahme am 8er Team bedeutet.

Auch Schulpferd Coco war erfolgreich unter Katharina Sikler in der Stilspringprüfung Kl. A  mit der Wertnote 7,3 auf dem 7. Platz. Louis Oelkrug erhielt mit Crossing Jordan eine 7,6 und wurde 4ter.

Meistertitel für Laura Sofie Weber vom Reiterverein Nürtingen e.V.

Im südbadischen Schutterwald sicherte sich die 14 -Jährige Schülerin Laura Sofie Weber bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Spring- und Dressurreiten den Titel in der Klasse M bei den Springjunioren U16. Nach einem 4. Platz am Freitag und einem 3. Platz am Samstag lag sie mit ihrer Stute Coletta W bis dahin auf dem 2. Platz in der Meisterschaft. Am Sonntagmorgen im Finalspringen, das immer in zwei Umläufen ausgetragen wird, blieben die beiden jedoch als einziges Paar in beiden Umläufen fehlerfrei und sicherten sich somit den Titel.

 

Der Vorstand und das gesamte Team des Reitervereins gratulieren Laura sehr herzlich!!

Jugendausflug 2013

Bei strömendem Regen, aber trotzdem bestens gelaunt, machten wir uns am ersten Ferien-Montag auf den Weg zur Polizeireiterstaffel Stuttgart, die in Ostfildern-Kemnat beheimatet ist. Dort angekommen wurden wir (trotz Verspätung) sehr freundlich vom Leiter der Reiterstaffel, Herrn Hans-Peter Sämann, empfangen.

 

Um dem schlechten Wetter zu entfliehen, gab uns Herr Sämann zuerst einmal einen gründlichen Einblick in die Aufgabenbereiche der Reiterstaffel. Er berichtete uns alles genau - vom täglichen Training bis hin zu Ausrüstung von Pferd und Reiter im Einsatz. Seine selbst erlebten Geschichten und Erfahrungen machten das Ganze für uns Zuhörer noch viel spannender, da er uns auch einige Videos von Einsätzen gezeigt hat. Interessant für uns war es zu sehen, dass - anders als bei uns - das Pferd als funktionierendes Hilfsmittel und nicht (nur) als Freund angesehen wird. Deshalb ist eine gezielte Grundausbildung der Pferde, die die Polizei selber übernimmt, sehr wichtig. Dafür gibt es auf dem Gelände alles, was das Reiterherz begehrt: angefangen bei der Halle, dem Außenreitplatz und dem mit Solarium und Pferdebadewanne ausgestatteten Stall, bis hin zu etlichen Koppeln und großen Paddocks. All dies durften wir bei einem abschließenden Rundgang bestaunen.

 

Trotz unserer Anwesenheit ging der normale Tagesablauf natürlich weiter. Zum täglichen Programm gehört auch das Bewegen der Pferde. Außer der klassischen Dressur- und Springausbildung wird bei den Polizeireitern auch viel am Gehorsam der Pferde gearbeitet. "Wir arbeiten eigentlich immer gegen die Natur des Pferdes, da das Pferd ein Fluchttier ist und wir genau diesen Instinkt nicht zulassen", erklärte Herr Sämann. In der Reithalle durften wir beim Training zusehen und uns wurde gezeigt, wie die Pferde an Fahnen, Hindernisse am Boden (wie Plastikflaschen), laute Geräusche und auch Feuer gewöhnt werden. Es war interessant, wie der schon erfahrene „Kavalier“ und ein noch jüngeres, etwas unerfahreneres Pferd trainiert wurden. Herr Sämann erklärte uns, dass es sehr wichtig ist, dass die jungen Pferde von den Älteren lernen. Tatsächlich folgte das jüngere Pferd dem älteren über Plastikflaschen, Teppiche und ein brennendes Hindernis. Anschließend hat uns Herr Sämann noch durch die Stallungen geführt und uns die "Hauptpersonen" der Staffel vorgestellt.

 

Für uns war es ein erlebnisreicher und spannender Besuch, der uns einen Einblick in das Leben der Polizeipferde und ihrer Betreuer gewährte. Zum Abschied ermahnte uns Herr Sämann, weiterhin beim Reiten auf unsere Sicherheit zu achten und unserem Pferd das beizubringen, was für uns wichtig ist.

 

Wieder im heimatlichen Stall angekommen, ließen wir den eindrucksvollen und zugleich schönen Ausflug noch gemeinsam im Reiterstüble ausklingen.

Turnierbericht WBO-Turnier Wernau 2013

Am frühen Sonntagmorgen, gut gerüstet für einen langen Turniertag, machten wir uns mit vollgeladenen Autos und Hängern auf nach Wernau. Dort angekommen erwartete uns erst mal eine Überraschung bezüglich der

Startfolge, aber auch andere Umstände konnten unsere gute Laune nicht trüben! So begannen wir unsere vier mitgebrachten Pferde und deren Reiter für den Kostümwettbewerb mit Musik zu verkleiden. Lena Lenckner verkleidete sich als Bauchtänzerin und ritt mit ihrer Sternschnuppe zu arabischer Musik. Larissa Ruff und Schulpferd Frodo verkörperten den Tod und hatten während der Aufgabe leider sehr viel Pech. Das erste Mal auswärts dabei, Schulpferd Coco, die das Schiff von Captain Jack Sparrow (Jasmin Pranghofer) darstellte. Die beiden zeigten eine schöne Runde. Als einzige in diesem Wettbewerb konnten sich Lisa Planck und Catchman platzieren. Die beiden erhielten farblich passend zum Kostüm „Moulin Rouge“ die rote Schleife.

 

Im „normalen“ Turnieroutfit ging es mittags mit dem Reiterwettbewerb weiter. Hier waren erstmals Celine Sekunde, Lena Felten und Dennis Hochbaum dabei. Alle drei zeigten schöne Runden und freuten sich bei der jeweils anschließenden Siegerehrung und der wohlverdienten Ehrenrunde. Celine durfte sich mit Coco über eine grüne Schleife freuen, ebenfalls eine grüne Schleife wurde Frodo unter Lena angesteckt. Dennis, der auch Frodo ritt,
wurde 5.

Im Springen an den Start ging gleichzeitig Catchman unter Lisa Planck. Trotz keiner ganz fehlerfreien Runde konnten sich die beiden dank einer schnellen Zeit noch platzieren.

Im abschließenden Führzügelwettbewerb durfte Catchman nochmal ran, diesmal unter Josephine Jacksch, die von Lisa Planck geführt wurde. Josi zeigte eine tolle Vorstellung und gewann ihre Abteilung. Somit durfte sie die Siegerehrung anführen und strahlte mit ihrem gewonnenen Pokal und der goldenen Schleife um die Wette.

Zufrieden mit den Ergebnissen machten sie die Reiter, Helfer, Fahrer und Pferde zurück in den Stall um alles wieder aufzuräumen. Der Tag endete wie er begonnen hatte: mit guter Laune aller und dem Resümee: Es war ein toller Tag

Ein abschließendes Dankeschön noch an Katrin Lenckner, die sich bereiterklärte, die Verantwortung zu übernehmen und Jochen Pranghofer, der netterweise die Schulpferde aufs Turnier gefahren hat.

Turnierbericht Wernau 2013.pdf
PDF-Dokument [812.2 KB]

Turnierbericht Raidwangen 2013

Die Dressurreiter starteten bereits am Freitagmittag in das Turnierwochenende, das für viele den ersten Start in dieser Saison bedeutete. In der E-Dressur siegte Lena Lenckner mit ihrer Sternschnuppe und darf sich nun, dank einer tollen Wertnote von 8,5, Mitglied des 8er-Teams nennen. Schulpferd Frodo wurde von Leoni Kurz erfolgreich vorgestellt, die beiden durften sich über eine rote Schleife für den 5. Platz freuen. Lydia Haußmann schlug sich mit Schulpferd, und leider Turniermuffel, Dixi tapfer, ihr tat es Lisa Planck mit Catchman gleich.

Die erste A-Dressur ihres Lebens meisterte Leoni Kurz mit Frodo souverän und wurde mit einer WN von 6,3 erste Reserve, Lena Lenckner schaffte es mit ihrer Stute noch in die Platzierung. Hier Ebenfalls am Start waren Lehrling Julia Schneider mit ihrer Shakira und Lisa Planck mit Catchman. Für einen erfolgreichen Abschluss der Dressurprüfungen sorgte Nina Staib mit einem 4. Platz in der L-Dressur auf Fleur Rouge. Durch zwei weitere vordere Platzierungen in L-Springen wurde sie erfolgreichstes Pferd des Turniers.

Leoni Kurz und Schulponny Finni meisterten ihr erstes gemeinsames E-Springen. Mit ihrem Springpferd Colorado durfte sich Julia Schneider im Parcours sowohl über eine blaue als auch eine grüne Schleife freuen. Ebenso erfolgreich war Janina Pommerening mit ihrer Stute Coqueta, die beiden holten sich im L-Springen einen 2. Platz.

 

Wir freuen uns über alle gewonnenen Schleifen und Erfahrungen und hoffen, dass die kommenden Turniere ebenfalls erfolgreich und reibungslos verlaufen.

Turnierbericht Raidwangen 2013.pdf
PDF-Dokument [378.0 KB]

Rezepte des Monats - unsere Schulpferde freuen sich!

Ihr wollt Eurem Lieblingspferd im Stall eine Freude machen? Unsere Schulis freuen sich immer über mitgebrachte Leckerlis, ganz besonders, wenn sie selbstgemacht sind! Deshalb gibt es ab sofort immer unser "Rezept des Monats".

 

Rezept des Monats Dezember: "Süße Früchte-Leckerlis"

 

Zutaten:

1 Packung Müsli

1 Packung Haferflocken

etwas Wasser

1 kleines Glas Honig (ca. 200g - 300g)

Karotten, Bananen, Äpfel (klein gehackt)

 

Zubereitung:

Alle Zutaten gut vermischen, danach in eine lange Rolle formen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Im Ofen trocknen und bei ca. 120°C ca. 1 bis 1 1/2 Stunden backen. 

Vor dem Füttern einige Tage trocknen lassen-

 

Viel Spaß beim Backen und gutes Gelingen :-)

Rezept des Monats Oktober.pdf
PDF-Dokument [506.4 KB]
Rezept des Monats September.pdf
PDF-Dokument [374.3 KB]
Rezept des Monats August.pdf
PDF-Dokument [167.2 KB]
Rezept des Monats Juli.pdf
PDF-Dokument [252.1 KB]
Rezept des Monats Juni.pdf
PDF-Dokument [216.6 KB]

Jugendordnung

Jugendordnung_RVN.pdf
PDF-Dokument [901.5 KB]

Kontakt Reitanlage Reiterverein Nürtingen e.V.:

 

Im Tiefenbach 47/1

72622 Nürtingen

Telefon: 07022 / 344 04

Sie erreichen uns:

Dienstag-Freitag:

9.00-12.00 Uhr

und

15.00-18.00 Uhr

Telefax: 07022 / 216 51 82

 

E-Mail: reiterverein-nuertingen@t-online.de

 

BITTE BEACHTEN!

 

Da der E-Mail Eingang nicht immer zeitnah bearbeitet werden kann, bitten wir Sie, uns wichtige Informationen immer telefonisch mitzuteilen.

Vielen Dank!

 

Impressum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reiterverein Nürtingen e.V.